Jetzt neu ! ! !

Der TSG spielt Theater....

DORFZENTRUM  „Bregge Babbler“ beleben eine Tradition

BLEICHENBACH - (su). Bei der Eröffnung des Dorfzentrums Bleichenbach im Oktober 2014 sagte Holger Kraft:  „In Bleichenbach werd’ s Theater gebbe“, und Rainer Lapp sagte die erste Spende zu, obwohl die Idee gerade erst geboren war. Im Februar vergangenen Jahres formierte sich die Theatergruppe „Bleichenbacher Bregge Babbler“ um Initiator Holger Kraft dann tatsächlich.

Der Ortsvorsteher belebte damit eine alte Tradition in Bleichenbach wieder, denn dort gehörte bis in die 1960er Jahre hinein Theater zum Dorfleben. Mit dem Dorfzentrum und den dort vorhandenen Gegebenheiten bot sich endlich die Möglichkeit, der Vision von Holger Kraft und anderen Begeisterten des Handballvereines wortwörtlich eine Bühne zu bereiten. „Die in Ober-Schmitten sind traurig, aber ich bin halt Bleichenbacher“, nennt Holger Kraft, der ehemalige Vorsitzende der Theatergruppe des Niddaer Ortsteiles, das Argument, nach elf Jahren Darsteller und Vorsitz dieses Vereines seine Passion in seinem Heimatort auszuleben.

20 Laiendarsteller im Alter zwischen 20 bis 62 Jahren führten nun mit ihm ihr erstes Stück auf. Da alle Vorstellungen restlos ausverkauft waren, plant die Gruppe für nächstes Jahr mindestens eine Vorstellung mehr ein.

Die Zuschauer hielt es vor Lachen bei „Alte Rache rostet nicht“, einer Kriminalkomödie von Hans Schimmel, kaum auf den Stühlen, wenn Christl Knöpp, Corinna Syring, Nadine Gaudeck und Tine Kraft als verschrobener Schnatterbeck-Clan mit krimineller Kreativität Wege ersannen, um zu Geld zu kommen. Priorität bekam dann aber die Lösung des Rätsels der Vaterschaft bezüglich des jüngsten Schnatterbeck-Sprosses. Im Rahmen der Ermittlungen sorgte das Damen-Quartett dafür, dass Reiner Scherer und Volker Kraft als mögliche Kandidaten auf der Bühne die Hosen runterließen. Volker Kraft, der für den wegen Krankheit verhinderten Darsteller Bernd Remmert einsprang, hatte nur zwei Wochen Zeit, seine etwa 80 Einsätze im Stück zu proben, eine Hürde, die er spielend nahm. Holger Kraft als tuntig schriller Unternehmersohn, Uschi Stock und Florian Schäfer als Schwiegermutter in spe und Heiratskandidat sowie Jennifer Stürz als lispelndes, Cognac liebendes Zimmermädchen komplettierten die Szenerie für einen humorigen Abend mit viel Raum für den Bleichenbacher Dialekt.

Regie führten Margit Appel und Holger Kraft. Um Technik, Make-up, Soufflage, Bühne und Organisation kümmerten sich Marina Koch, Anna Appel, Simone Kraft, Jennifer Liebegott, Jonas Matzek, Rolf Appel, Nadine Gaudeck, Anna Appel, Florian Schäfer, Corina Syring und Jens Kraft.


 


 


 

Spartenleiter:


Email